Neuartige Handschuhe lindern Schmerzen bei Fingerarthrose

 Autor: Ivanka Guetzlaff

Arthritis Handschuhe

Täglich benutzen wir unsere Hände. Sie sind unser Greif- und Halteinstrument. Sie schöpfen Werte, manchmal für die Ewigkeit. Durch ihre Gestik unterstreichen und betonen wir unsere Sprache und Aussagen, sie drücken Emotionen, Meinungen und unsere Haltungen aus. Die Geschicklichkeit unserer Hände und Finger unterscheidet uns von den Tieren. Sie sind das feinste, das ausgeklügelste Werkzeug, mit dem die Natur die Menschen ausgestattet hat. Wie schon der griechische Philosoph Anaxagoras wusste: “Der Mensch ist das klügste aller Wesen, weil er Hände hat”.

Aus anatomischer Sicht sind Hände die kompliziertesten Teile des Körpers und fast ständig in Aktion und Bewegung.  Jahrelange Belastung, Über- oder Fehlbelastung der Hände und Finger, kleine und größere Verletzungen, stets sich wiederholende Bewegungsabläufe in bestimmten Berufen oder Arbeitsprozessen führen zu Schmerzen, inneren Schwellungen, abgenutzten Gelenken und eingeklemmten Sehnen und Nerven. Aber auch genetische und bei Frauen hormonelle Ursachen können  zur Gelenkabnutzung beitragen, die ab dem 30. Lebensjahr allmählich beginnt.  Diese Gelenkabnutzung heißt Arthrose und sie kann jedes Gelenk des Körpers treffen. Frauen leiden zehnmal häufiger an einer Arthrose als Männer, bei Männern nimmt sie dafür deutlich agressivere Formen an. 

Die Hand- und Fingerarthrose,  auch Polyarthrose genannt, gehört wie jede Arthrose, zu den rheumatischen Erkrankungen. Sie wird am Anfang häufig mit Gicht verwechselt.  Die Beschwerden werden manchmal zu lange ignoriert bzw. unterschätzt. Laut Ergebnissen einer aktuellen Umfrage des Berufsverbandes Deutscher Rheumatologen geht nur jeder 4. Patient rechtzeitig zum Facharzt. Dabei ist bekannt, dass bereits nach 12 Wochen seit den ersten Beschwerden, sinken die Heilungschancen drastisch.

Schmerzen, Fingersteifheit, besonders am Morgen, Bewegungseinschränkung, Probleme beim Faustschluss, beim Greifen und Halten, sowie  Kraftlosigkeit  in den Fingern sind klare Hinweise auf eine beginnende Fingerarthrose. Auch Gelenkschwellungen, Rötungen, Knötchen an Gelenken, Druck- und Berührungsempfindlichkeit gehören zum Krankheitsbild.

Den besten Erfolg bringt die Kombination von diversen, aufeinander abgestimmten Behandlungen, die ein individuelles, ganzheitliches  Therapieprogramm für den jeweiligen Patienten bilden.  Neben der klassisch-medizinischen Behandlung mit Medikamenten und neuen Knorpelschutzpräparaten steht den Betroffenen eine ganze Reihe von alternativen Methoden und naturheilkundlichen Verfahren zur Verfügung.

Hervorragende Erfolge verzeichtet eine lokale Magnetfeldtherapie kombiniert mit Knorpelaufbauinjektionen. Ärzte der Berliner Charité und der Univerität Kopenhagen behandeln Patienten mit rheumatoider Arthritis mit Extrakt aus Hagebutten. Die Ergebnisse sind vielversprechend: Die Heilpflanze bremst die Produktion von Entzündungsbotenstoffen, die in den Gelenken eine schwere entzündliche Reaktion hervorrufen. Diese Botenstoffe befallen die Gelenkinnenhaut und sind für die schubweise starke Schmerzen in den Fingergelenken verantwortlich. Gute Präparate mit Hagebuttenextrakt sind in der Apotheke erhältlich. 

Neue orthopädische Entwicklungen mit korrigierender und stabilisierender Funktion wie spezielle Rheuma-Ringe, Fingerschienen- und Orthesen aus Sterlingsilber oder Gold, verziert mit Perlen oder Edelsteinen, sehen eher wie fantasievolle, futuristische Schmuckstücke aus, als langweilige und optisch störende orthopädische Hilfsmittel. Auf einem arthrotischen Finger sehen sie sehr schön aus, kaschieren die kosmetischen Makel durch Knötchenbildung, korrigieren und stabilisieren die geschädigten Gelenke, verhindern, bzw. verlangsamen das Fortschreiten der Deformierung und lindern die Schmerzen.

Auch die moderne  Wärme- und Kältetherapie mit neu entwickelten Medizinprodukten wie z. B.  Icefeel und Thermoskin-Produkten bringen die ersehnte Erleichterung, lindern die Arthrose-/Arthritisschmerzen und verbessern die Beweglichkeit der Finger.

Der Icefeel Kompressions-Kühlverband mit einer Mixtur aus abschwellenden, entzündungshemmenden ätherischen Ölen und Kampfer sind eine praktische Alternative zu Eispackungen und kalten Gelenkwicklern. Durch die Doppelwirkung von sanftem, dosierbarem Kompressionsdruck und Kühlung im optimalen Bereich von ca. 15°C  werden Schmerzen und Schwellungen in überwärmten, geröteten und druckempfindlichen Fingergelenken deutlich reduziert.   Bei rheumatoider Arthritis und bei entzündlichem, akuten Verlauf einer Fingerarthrose ist die Anwendung von Icefeel immer wieder eine schnelle und wirksame Erste- Hilfe Maßnahme.

Für die chronische Fingerarthrose haben Fachärzte,  Therapeuten und Textilexperten spezielle Handsschuhe entwickelt. Bei chronischen Beschwerden ist ein effektiver Schutz vor Kälte und Durchblutungsstörungen, die die Fingersteifheit, Bewegungseinschränkung und die herabgesetzte Fingermotorik begünstigen, sehr wichtig. 

Das was wie ein gewöhnlicher schwarzer 3/4 Handschuh aussieht , ist ein Ergebnis langjähriger Foschung über die thermischen und mikroklimatischen Eigenschaften von high-tec Materialien und deren positive Wirkung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden. Die Arthritis-Handschuhe der australischen Marke Thermoskin sind mit einer Schicht aus innovativem Trioxon ausgekleidet, die die lokale subkutane Hauttemperatur um ca. 2° C erhöht und konstant erhält. Somit erfüllt Trioxon die Funktion eines natürlichen Wärmespeichers, der ein thermisches, heilungsförderndes Mikroklima erzeugt und für eine Wohlfühlwärme sorgt. Die erhöhte Durchblutung der Hand und Finger und damit einhergehende, deutlich verbesserte Stoffwechselsituation in den geschädigten Strukturen haben eine effektive Schmerzlinderung, deutliche Verbesserung der Beweglichkeit und Rückgang der Fingersteifigkeit zu Folge. 

Die Arthritis-Handschuhe für natürliche Wärmetherapie, sowie Icefeel Kompressions-Kühlverband für die Kältetherapie sind seit kurzem im Internet über das Gesundheitsshop orwena erhältlich. Auch gut sortierter und spezialisierter Medizinfachhandel ist gerade dabei, diese innovativen Produkte zur Behandlung von Arthrose und Arthritis in seinen Standardsortiment aufzunehmen.

Gesunde Hände und bewegliche Finger sind für ein aktives Leben ohne Einschränkungen unabdingbar. Die Devise für die Erhaltung ihrer Gesundheit heißt wie schon so oft Selbstverantwortung und aktive Vorbeugung. Viel trinken, spezielle Hand- und Fingergymnastik, die die Beweglichkeit fördert und erhält, regelmäßige Pflege, abwechslungs- und vitaminreiche, säurenarme Ernährung und nicht zuletzt Alkohol- und Nikotinabstinenz gehören dazu.

Mehr Information zum Artikelinhalt auf www.orwena.de

ELEKTRONIK-PR-Autor Ivanka Guetzlaff Dr.phil Ivanka Gützlaff ist Leiterin für Marketing und Pressearbeit im medizinischen Großhandel. Seit mehr als fünf Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Alternative Medizin und nebenwirkugsfreier Schmerztherapie. Auf der Firmenwebseite finden Interessierte viele innovative natürliche Schmerzmittel und nützliche Tipps für die eigene Gesundheit und Wohlbefinden.


Verwandte Themen:

» Schulungsunterlagen für Office 2010 in Englisch

» Unternehmensfilm P-ROI Strategie

» Aktuelles rechtzeitig zum Jahresende

» Ausfinanzierung einer bestehenden Pensionszusage (ein Praxisbeispiel)

» Berufsbekleidung - Kleidung, die Appetit macht


Kommentare (1)

Janine Krause

geschrieben am 17.07.2010 um 21:41    


Tolle Seite. Hier komme ich jetzt regelmäßig vorbei.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Name *

Mail *

Website