Mit P-ROI betriebliches Pensionsmanagement tatsächlich profitabel machen (Teil II)

 Autor: Gerhard Schade

Sieben Schritte, wie Sie betriebliches Pensionsmanagement für ihr Unternehmen tatsächlich profitabel machen

1.    Reduzieren Sie Zusagen an Mitarbeiter auf das Minimum, das der Gesetzgeber fordert.
Damit verhindern Sie arbeitsrechtliche Risiken für Ihr Unternehmen.
2.    Passen Sie die Beitragszahlungsdauer von Versicherungen ihrem unternehmerischen Planungshorizont
und nicht den Provisionen des Versicherungsvertreters an. Fünf Jahre sind durchaus ausreichend.
Damit haben Sie eine sichere Planung für Ihre Finanzmittel.
3.    Vereinbaren Sie widerrufliche Bezugsrechte. Damit gehören Versicherungsverträge immer Ihrem Unternehmen
und müssen nicht den Mitarbeitern bei einer Kündigung ausgehändigt werden.
4.    Vereinbaren Sie in Versicherungsverträgen ein gespaltenes Bezugsrecht, Damit gehören die Überschüsse
Ihrem Unternehmen und Sie erhalten Ihre Aufwendungen zurück.
5.    Nutzen Sie bei Versicherungen sog. abschlusskostenfreie Tarife. Damit erhalten Sie Ihr Vermögen.
6.    Sichern Sie sich die Möglichkeit zur verzinslichen Vorauszahlung auf Ihre Verträge.
Damit erhalten Sie im Bedarfsfall Finanzmittel für Investitionen ohne Bonitätsprüfung.
7.    Binden Sie alle Mitarbeiter in das System mit ein. Damit sichern Sie sich einen optimalen return on investment.

ELEKTRONIK-PR-Autor Gerhard Schade Die Betriebliche Altersvorsorge ist seit fast zwei Jahrzehnten das Spezialgebiet von Gerhard Schade. Durch die richtige Gestaltung der betrieblichen Altersvorsorge werden arbeitsrechtliche Risiken minimiert und die Finanzierbarkeit an den Planungszeitraum des Unternehmens angepasst. Mittels der betrieblichen Altersvorsorge entstehen für das Unternehmen vor der Bilanz zusätzliche, ständig verfügbare Finanzreserven.


Verwandte Themen:

» Schulungsunterlagen für Office 2010 in Englisch

» 5 Tipps für langsame Lerner um beste Voraussetzungen für schnelleres Lernen zu schaffen

» Unternehmensfilm P-ROI Strategie

» Aktuelles rechtzeitig zum Jahresende

» Ausfinanzierung einer bestehenden Pensionszusage (ein Praxisbeispiel)


Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar:

Name *

Mail *

Website