Aktuelles rechtzeitig zum Jahresende

 Autor: Gerhard Schade

Sehr geehrte Damen und Herren, 

ab 2012 hat der Gesetzgeber für Neueinrichtungen der betrieblichen
Altersvorsorge die Altersgrenze für den Bezug auf Leistungen angehoben.
Bisher ist es möglich, bereits ab dem 60. Lebensjahr seine Altersrente
oder Kapitalzahlung zu erhalten und so ggf. den Vorruhestand finanziell
abzufedern. Künftig wird dies frühestens erst ab dem 62. Lebensjahr
möglich sein. 

Ferner wird die Garantieverzinsung für Neuverträge von Versicherungen um
0,5 % abgesenkt. Über die  Folgen für Ihre Altersvorsorge informieren
wir Sie gerne. Fragen Sie uns hier an:http://p-roi.de/kontaktformular.html 

Wer also noch in den Genuss der alten Konditionen kommen will, um seine
finanzielle Zukunft abzusichern, sollte jetzt handeln. 

Wurde Ihnen oder Ihrer GmbH eine Lebensversicherung ausgezahlt und Sie
suchen eine sichere Anlage für das Vermögen? Wir haben dazu leicht
verständliche Fachartikel beim Wirtschaftsverlag markt intern
veröffentlicht, die Sie bei uns abrufen können. 

Haben Sie noch weitere Fragen zu den einzelnen Punkten oder wollen Sie
unseren  für Sie kostenfreien Informationsservice nutzen?...Dann kontaktieren Sie
uns hier http://p-roi.de/kontaktformular.html 

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Schade
ELEKTRONIK-PR-Autor Gerhard Schade Die Betriebliche Altersvorsorge ist seit fast zwei Jahrzehnten das Spezialgebiet von Gerhard Schade. Durch die richtige Gestaltung der betrieblichen Altersvorsorge werden arbeitsrechtliche Risiken minimiert und die Finanzierbarkeit an den Planungszeitraum des Unternehmens angepasst. Mittels der betrieblichen Altersvorsorge entstehen für das Unternehmen vor der Bilanz zusätzliche, ständig verfügbare Finanzreserven.


Verwandte Themen:

» Schulungsunterlagen für Office 2010 in Englisch

» 5 Tipps für langsame Lerner um beste Voraussetzungen für schnelleres Lernen zu schaffen

» Unternehmensfilm P-ROI Strategie

» Ausfinanzierung einer bestehenden Pensionszusage (ein Praxisbeispiel)

» Berufsbekleidung - Kleidung, die Appetit macht


Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar:

Name *

Mail *

Website