Madame Butterfly in München

 Autor: Christine Sevdas

„Madame Butterfly“ – Eine italienische Oper, die einfach herzergreifend ist!

„Die deutschen Orchester sind egoistisch und wollen als Orchester sich hervortun und etwas sein. Ein italienisches Orchester dagegen ist diskret. Es weiß recht gut, daß in der Oper der Gesang der menschlichen Stimme die Hauptsache ist.“
Johann Wolfgang von Goethe

Heute bekommen Sie meinen ganz persönlichen, aber leider auch letzten Tipp, was Sie unbedingt in München gesehen haben müssen. Ich werde diese Woche München für 1 Jahr verlassen, um in China zu zu studieren und zu arbeiten.

Am 27. bzw. 30. Januar und am 2. Februar 2010 wird in der Bayrischen Staatsoper die berühmte italienische Oper „Madame Butterfly“ aufgeführt. Das Stück wurde bereits 1904 in der Mailänder Scala uraufgeführt und gehört zu Giacomo Puccinis schönster Oper.

Die Geschichte ist einfach herzergreifend und der Gesang, obwohl er in italienische Sprache vorgetragen wird, aber mit deutschen Obertiteln, hat mich so stark berührt, dass ich ganz ergriffen war.

Ein amerikanischer Marineoffizier hat in Nagasaki ein Haus erworben und die schöne und junge Geisha Cio-Cio-San geheiratet. Sie trat sogar zum Christentum über und wurde daraufhin selbst von ihrer Familie verstoßen.            Allerdings nahm er das ganze Geschehen nicht einmal halb so ernst wie Cio-Cio-San. Er verließ sie, als es ihm in den Sinn kam und ging wieder zurück nach Amerika. Die treue Geisha wartete jahrelang zusammen mit ihrem Sohn auf ihren Ehemann. Eines Tages kündigte er sich in einem Brief an. Cio-Cio-San war überglücklich und erwartete freudig ihren Mann. Doch was sie nicht wusste, er kam nicht allein. Er hatte bereist in Amerika neu geheiratet…
Dies gehört wirklich zu den Stücken, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Das Ambiente der wunderschönen Bayrischen Staatsoper unterstützt die Oper auf eine fantastische Art und Weise.

Falls Sie sich das Stück auch gern ansehen möchten, aber noch nicht wissen wo Sie preiswert übernachten können, dann fragen Sie doch einfach mal im Münchner Hotel Monaco nach. Wir finden bestimmt noch ein Zimmer für Sie und wir sind auch nur ca. 15 Gehminuten von der Staatsoper entfernt. :-)


Kategorien: Kultur in München


ELEKTRONIK-PR-Autor Christine Sevdas


Verwandte Themen:

» Männer sind ja so peinlich!

» Stürmische Weihnachten in München

» Musical "Elisabeth" endlich in München!

» Ist München fragil?


Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar:

Name *

Mail *

Website