Volksmusiktage im legenderen Münchner Fraunhofer

 Autor: Christine Sevdas

Volksmusiktage im Wirtshaus Fraunhofer (garantiert nicht Klischee  behaftet)

An der bayrischen oder generell an der Volksmusik scheiden sich die Geister.
Der eine mags, der andere halt nicht.
Manchmal hat man den Eindruck, dass ist wie beim Bildzeitung lesen. Keiner kauft sie, aber alle kennen den Inhalt.
Volksmusik hat in Bayern eine  lange Tradition und wird mal mehr und mal weniger gepflegt.

Das „Fraunhofer“, eines der ältesten und schönsten Wirtshäuser Münchens in der Fraunhoferstraße 9 im Münchner Glockenbachviertel (Szeneviertel) mit seinem Wirt Josef Bachmaier, betreibt sei 1974 das Wirthaus und sein Motto lautet:

• die Lust an der Gaudi und am Leben
• ein großes Interesse an allem, was die bayerische Kunst und Kultur ausmacht
• eine ungezwungene Offenheit für andere Kulturen
• eine rege Anteilnahme an Mensch, Gesellschaft und Politik, und damit verbunden
• eine unzwidere Lust zum Widerspruch und zur Kritik, oft genug umgesetzt in gezielte politische Aktionen, selten ohne Begleitung von Herrn Humor.

In der kleinen Theaterkneipe im Hinterhof des „Fraunhofer“, wird aufgespielt.

Vom 02. Januar bis 31. Januar gibt es die Volksmusiktage. Der Zither Manä fehlt genauso wenig wie die Fraunhofer Saitenmusik & Riscant. Insider wissen spätestes jetzt, das hier nicht einfach „ Dudlmusik“ gespielt wird.

Das Münchner Hotel Monaco meint: „Hier lohnt sich ein Besuch!“

Und wünscht viel Spaß!

Die Programmvorschau gibts unter : http://www.fraunhofertheater.de

ELEKTRONIK-PR-Autor Christine Sevdas


Verwandte Themen:

» Die Auerdult ist wieder in München

» In München gibt es auch im Winter Palmen

» Fast ein Zungenbrecher spielt in München

» Juhu, endlich kann man in München!

» Geocaching in München


Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar:

Name *

Mail *

Website